Ethik

Grundlage unserer Tätigkeit ist das christlich-abendländische Menschenbild und die daraus resultierende Würde des Menschen sowie seiner Eigenschaft als Träger unveräußerlicher Rechte, wie beispielsweise sein Recht auf Freiheit, sein Recht auf Achtung von Individualität und Eigenart, sein Anspruch auf ungehinderte Teilnahme am gesellschaftlichen und kulturellen Leben, sein Anspruch auf Glück, die Realisierung von Wünschen und ein Höchstmaß an Autonomie und Eigenverantwortlichkeit.

Wie jede Gesellschaft, so hat auch unsere Gesellschaft stärkere und schwächere Mitglieder. Zu den schwächeren Mitgliedern gehören Menschen, die in Folge einer körperliche, geistigen und/oder seelischen Behinderung den wirtschaftlich geprägten gesellschaftlichen Standards (z.B. Gesundheit, Effizienz, Produktivität ) nicht entsprechen können.

Häufig werden Menschen mit Behinderung mit der Fokussierung auf ihre Behinderung betrachtet und somit Teile ihrer Würde beraubt. So wenden wir uns von dem Begriff der Behinderung ab und erkennen bei uns im Hinblick auf unsere ressourcenorientierte Arbeit von nun an Menschen mit besonderem Assistenzbedarf.

Eine der vielen Ausdrucksformen menschlicher Freiheit und Individualität ist die Möglichkeit, das soziale Umfeld und das Wohnfeld frei zu wählen und dort den eigenen Bedürfnissen entsprechend zu leben. Menschen mit besonderem Assistenzbedarf haben diesen Freiraum häufig nicht.

In der Hilfe für diese Menschen sehen wir unsere Aufgabe sowohl als Organisation als auch als Begleiter im Rahmen des sog. Betreuten Wohnens.

Unser Konzept im Überblick

Haben Sie weitere Fragen zu BETREUTES WOHNEN AUSWEG oder speziellen Leistungen, stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung.

Haben Sie weitere Fragen zu BETREUTES WOHNEN AUSWEG oder speziellen Leistungen, stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung.