Ziele

Wir verstehen unsere Tätigkeit mit dem Ziel, unseren Klienten das Gefühl zu vermitteln, als vollwertiges Mitglied unserer Gesellschaft akzeptiert und trotz besonderer Assistenznotwendigkeit durch uns respektiert zu werden.

Durch ganzheitliche Betrachtung des Klienten und Ausarbeitung und Stärkung seiner Ressourcen verhelfen wir zu einer Änderung der eigenen Wahrnehmung sowohl nach innen als auch nach außen.

Aus der ursprünglichen Erfahrung des Klienten mit der Fokussierung auf seine Defizite betrachtet zu werden und schließlich sich selbst zu betrachten, initiieren wir eine Haltungsänderung durch unsere Betrachtung des Klienten im Hinblick auf seine bisher erworbenen Lebenserfahrungen und Fähigkeiten und geben ihm so die Grundlage, sich selbst als wertig zu erleben und anzuerkennen. Hierbei wird der kulturelle- und geschlechtsspezifische Hintergrund mit einbezogen.

Entsprechend greifen bei unserem Ansatz auch nicht alte Vokabeln wie „Niedrigschwellig“ und „Hochschwellig“, sondern es wird der individuelle Handlungsansatz bei jedem Klienten eigens bestimmt. Zu betonen sind hierbei die Ziele unsererseits, die Abstinenz von Drogenkonsum bei Menschen mit Assistenzbedarf bei Suchtproblematiken und die kontinuierliche psychiatrische Behandlung bei Menschen mit Assistenzbedarf bei seelischen Problemen einzufordern. Wir setzen uns dafür ein, den Menschen zu einem Höchstmaß an Selbstbestimmung, an Handlungs- und Enscheidungsfreiheit zu verhelfen.

Feststellung von individuellem Hilfebedarf

Zu unserer Arbeit zählt die Feststellung von individuellem Hilfebedarf und dessen Umsetzung in Absprache mit entsprechenden Leistungsanbietern im Rahmen des Case-Managements und auch beispielsweise die Beschaffung von barrierefreiem Wohnraum, die Hilfe bei der Bewältigung alltäglicher Schwierigkeiten und Schaffung eines strukturierten Tagesablaufs.

Mit dem individuellen Hilfeplan (IHP) werden die zu leistenden Hilfen mit dem Hilfeempfänger gleichberechtigt verhandelt und festgelegt. Sie haben das Ziel, den psychisch kranken Menschen zu befähigen, in einem so weit wie möglich „normalen“ Kontext, die von ihm angestrebte Wohn- und Lebensform zu erreichen oder zu erhalten. Die Arbeit mit dem IHP schafft für den Klienten die Grundlage für eine Auseinandersetzung mit seinen Fähigkeiten und Ressourcen sowie mit den ihm zur Erreichung seiner Ziele noch fehlenden Kompetenzen. Die konkrete Festlegung von Zielen und Maßnahmen in einem bestimmten Zeitraum macht ein schrittweises Vorgehen möglich und schafft Erfolgserlebnisse.

Dabei verstehen wir unser Hilfsangebot nicht als Zwang, sondern als Unterstützung. Die Hilfe soll ressourcenorientiert verlaufen, d.h. der Klient wird in seinen vorhandenen Fähigkeiten gestärkt, um so seine individuellen Handlungsfähigkeiten zu erhöhen und im Resultat ein stärkeres Selbstbewußtsein zu entwickeln.

Unser Konzept im Überblick

Haben Sie weitere Fragen zu BETREUTES WOHNEN AUSWEG oder speziellen Leistungen, stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung.

Haben Sie weitere Fragen zu BETREUTES WOHNEN AUSWEG oder speziellen Leistungen, stehen wir Ihnen über unser Kontaktformular jederzeit gerne zur Verfügung.